Connect with us

Cyber Security

Thingbots – Internet of Things wird bedroht

Die Gefahr durch Thingbots wird immer akuter. Die Anzahl der Angreifer wächst stetig und viele Geräte sind fast nicht vor der Angriffen geschützt.

Published

on

Die Studie “The Hunt for IoT” hat ergeben, dass die Anzahl der Thingbots rapide ansteigt. Die Gefahr das Geräte im Internet of the Things angegriffen werden, nimmt deutlich zu.

Die Sicherheitsexperten von N5 Networks haben die sechste Studie über die Gefahren des IoT veröffentlicht. Darin bestätigen sie das vermehrte Auftreten von Thingsbots, die die Geräte im Internet gefährden. Nur alleine zwischen Oktober 2018 und Januar 2019 wurden 26 neue Thingbots identifiziert. Im Vergleich dazu, im Jahre 2017 waren es nur sechs und ein Jahr davor 9. Die Thingbots werden in erster Linie genutzt, um die Technik der Geräte zu kapern und sie für Botnetze zu nutzen.

Bis jetzt fehlen noch sichere Entwicklungsstrategien, um solchen Übernahmen vorzubeugen. Wenn die Kunden von den Herstellern keine sicheren Maßnahmen fordern, wird sich laut dem Bericht auch in naher Zukunft nichts ändern. „Leider wird es noch einige Jahre dauern, bis wir einen spürbaren Einfluss neuer, sicherer IoT-Geräte entwickeln können, welche die Angriffsfläche reduzieren. Gleichzeitig greifen viele Akteure – vom Skript-Kid bis zum Nationalstaat – weiterhin IoT-Devices an“, ergänzt die Expertin Sara Boddy, die Research Direktorin des F5 Lab. 

Besonders Unternehmen sind von Thingbots bedroht

Laut dem Bericht von N5 Networks sind über 60 Prozent der Geräte in kritischen Geschäftsbereichen von der Gefahr betroffen. Einer der bekanntesten Thingbots, Mirai, ist weiterhin sehr aktiv und gefährdet IoT-Installationen in ganz Europa. Fast die Hälfte aller neuen Thingbot Varianten basieren auf Mirai. Sie haben teilweise viel umfangreichere Funktionen, wie zum Beispiel der Einsatz zum Krypto-Mining oder als Proxy-Server.

Thingbots können die Technik der IP Kameras nutzen
Foto de Pixabay en Pexels

Besonders betroffen sind Router in kleinen und mittleren Unternehmen, sowie von Privatpersonen, auch IP-Kameras, Videorekorder in Netzwerken und CCTVs sind bekannte Ziele. Der Angriff kommt meistens über die http-Protokolle und öffentlich zugängliche UPnP, HNAP oder SSH Dienste. Die Hacker nutzen dafür zum größten Teil die Common Vulnerabilities und Exposures (CVE). 

Eines der größten Probleme bei der Bekämpfung der Thingbot Gefahren besteht durch den Mangel an Informationen. Nur wenige Informationen werden geteilt, da viele neue Thingbots schon vor einer konkreten Attacke entdeckt werden. Besonders die gesetzlichen Vorschriften verhindern ein schnelles Einschreiten des Sicherheitspersonals. 

Die einzige Methode sich zu schützen, bedeutet für Unternehmen sich auf die am häufigsten auftretende Angriffsart vorzubereiten. Das sind meistens die DDoS und Angriffe auf Webanwendungen. Cloud-Scrubbing Anbieter empfehlen sich als Präventivmaßnahme, weil die Kapazität vieler Netzwerke nicht ausreichend ist. Die Web-Anwendungen können mit Firewalls geschützt werden, die mit verhaltensbasierter Bot-Erkennung und Traffic-Blockierung ausgestattet sind. Von dem Kauf von IoT Geräten mit bekannten Sicherheitsproblemen wird auf jede Fälle abgeraten. Sobald ein Sicherheits-Problem mit einem Gerät bekannt wird, sollten die Geräte abgeschaltet und nicht mehr genutzt werden. 

Cover Bild: Foto de Brett Sayles en Pexels

AUSSCHLUSS: Dieser Artikel drückt meine eigenen Ideen und Meinungen aus. Alle Informationen, die ich weitergegeben habe, stammen aus Quellen, die ich für zuverlässig und genau halte. Ich habe keine finanzielle Entschädigung für das Schreiben dieses Beitrags erhalten, noch besitze ich Aktien von einem Unternehmen, das ich erwähnt habe. Ich ermutige jeden Leser, zuerst seine eigene sorgfältige Recherche durchzuführen, bevor er Anlageentscheidungen trifft.

Aktuell

Business3 Tagen ago

Schwarmgedächtnis in Zeiten der Corona Pandemie

Das Schwarmgedächtnis – das Corona Virus wird die Welt neu ordnen. Die Pandemie wird die Art wie wir arbeiten, denken,...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Mit CommerzbankHilft.de trotz geschlossener Geschäfte Umsätze generieren

Pressmitteilung von: Commerzbank AG 02. April 2020 Mit CommerzbankHilft.de trotz geschlossener Geschäfte Umsätze generieren Online-Plattform sichert Unternehmen wichtige Liquidität Mit...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Henkel spendet rund 50.000 Liter Desinfektionsmittel

Pressmitteilung von: HenkelEngpass von Desinfektionsmitteln begegnen Henkel spendet rund 50.000 Liter Desinfektionsmittel Im Rahmen seines globalen Solidaritätsprogramms im Kampf gegen...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Robbie-Williams-Konzert in Bonn wird verschoben

Pressmitteilung von: Deutsche TelekomDas Konzert von Robbie Williams am 18. Mai 2020 auf der Hofgartenwiese in Bonn wird aufgrund des...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

CrossFit: Das vielseitigste Workout der Welt trifft auf Allround-Performance

Pressmitteilung von: VolkswagenVolkswagen R hat nun eine Markenbotschafterin: Die Weltklasse-Athletin Sara Sigmundsdottir vertritt die sportliche Marke von Volkswagen weltweit. Der...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Trotz Fehlern weiterfahren: Wie fahrerlose Shuttle-Fahrzeuge sicher von A nach B kommen

Pressmitteilung von: Robert Bosch GmbHProjekt 3F stellt Ergebnisse für automatisiertes Fahren im Niedergeschwindigkeitsbereich vor   Renningen – Besucher von der...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Lufthansa Group verlängert Rückkehrer-Flugplan bis 3. Mai

Pressmitteilung von: Lufthansa Lufthansa hat heute aufgrund der weiterhin bestehenden Reisebeschränkungen entschieden, ihren Rückkehrer-Flugplan, der ursprünglich bis zum 19. April...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Magenta SmartHome für Einsteiger – kostenlos und umfangreich

Pressmitteilung von: Deutsche TelekomDie Deutsche Telekom bietet jetzt noch mehr Leistung – und das kostenlos. Magenta SmartHome ist ohne Gebühren...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Kassamarkt-Umsatzstatistik für März

Pressmitteilung von: Deutsche BörseAn den Kassamärkten der Deutschen Börse wurde im März ein Handelsvolumen von 300,7 Mrd. Euro erzielt (Vorjahr:...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Volkswagen verlängert Produktionspause

Pressmitteilung von: VolkswagenDie Marke Volkswagen Pkw, Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) und die Volkswagen Konzern Komponente verlängern die Produktionsunterbrechung in den deutschen...

Beliebte Artikel