Connect with us

Cannabis

Ontario überlegt das Cannabis-Shop-System im Jahr 2020 abzuschaffen

Ontario hat nicht genügend Verkaufsstellen für das in dem Land legalisierte Cannabis. Eine neues Auswahlverfahren für die interessierten Einzelhändler soll jetzt helfen.

Published

on

Die Verkäufe der Cannabisproduzenten in Ontario sind schlecht, sie leiden unter dem Mangel an legalen Einzelhandelsgeschäften in der bevölkerungsreichsten Provinz des Landes.

Deshalb erwägt die Regierung von Ontario erwägt das aktuelle Lotterieverfahren aufzugeben. Die ist der Grund dafür, dass nur noch zwei Dutzend legale Pot-Läden aktiv sind. Stattdessen soll bereits im Januar ein System eingeführt werden, mit dem die Grundlage für bis zu tausend neue Läden in der Provinz gelegt werden könnte, laut einem Insider, der direkt mit der Sache vertraut ist.

Die Regierung hat vorgeschlagen, im nächsten Jahr ein „offenes Zuteilungssystem“ für die Erteilung von Cannabis-Lizenzen einzuführen, dass es potenziellen Ladenbesitzern ermöglicht, sich einfach online zu bewerben. Dies wäre eine Rückkehr zu dem ursprünglichen Plan der Progressive Conservatives, genügend Cannabis-Läden zu eröffnen, um einen ausgereiften Markt zu unterstützen, der nach Einschätzung von Analysten zwischen 750 und 1.000 Verkaufsstellen liegt, fügte die Person hinzu.

Eine Person, die nicht befugt war offizielle Kommentare zu machen, erwähnte, dass noch keine endgültigen Entscheidungen getroffen wurden, da Regierungsbeamte des Kabinetts von Ontario noch Vorschläge zur Genehmigung vorlegen. Eine Entscheidung werde jedoch voraussichtlich in den kommenden Wochen bekannt gegeben. „Es gibt keinen klaren Konsens über die Vergabe der Lizenzen, aber es sollte bald eine Entscheidung getroffen werden“, sagte diese Person.

Ontario – eine sicher Distribution gegen den Schwarzhandel

Der Finanzminister von Ontario, Rod Phillips, sagte am Donnerstag gegenüber Paige Ellis von BNN Bloomberg, dass eine Ankündigung zur Erteilung von Lizenzen für Cannabis-Läden im Rahmen eines offenen Zuteilungssystems erfolgen wird, „wenn die Bedingungen stimmen“. „Unsere Priorität ist es sicherzustellen, dass wir eine sichere Distribution haben und gegen den Schwarzmarkt angehen“, sagte er. „Unsere Regierung ist sich darüber im Klaren, dass die Belieferung des Privatsektors und der Einzelhändler des Privatsektors ein wichtiger Teil davon sein wird.“

Die Diskussionen auf Kabinettsebene signalisiert, dass die Regierung von Premier Doug Ford in Ontario anerkennt, dass die Bemühungen zur Eröffnung weiterer legaler Anbieter in der Provinz, zur Beseitigung eines immer noch florierenden illegalen Marktes verstärkt werden müssen.

Ontario will es der Privatwirtschaft ermöglichen, den legalen Vertrieb von Canabis abzuwickeln. Kurz nachdem Cannabis im Oktober 2018 legalisiert wurde, gaben die lizenzierten Einzelhändler des Landes einen Lieferengpass an, der die politischen Entscheidungsträger in Ontario dazu veranlasste, ihren ursprünglichen Plan zu ändern, mit dem Unternehmen bis zu 75 Cannabis-Läden eröffnen konnten. Es wurde Lottosystems eingeführt, bei dem sich die Teilnehmer gegen eine Gebühr von 75 kanadischen Dollar bewerben konnten.

Kein Lotteriesystem mehr!

Dieses Lotteriesystem wurde von den industriellen Teilnehmern gemeiden. Derzeit sind in der Provinz nur 24 Cannabis-Läden, sowie der von der Regierung geführte Online-Shop in Betrieb. In Alberta dagegen, gibt es mehr als 300 Cannabis-Läden.

Laut Statistics Canada belief sich der Cannabis-Umsatz in Ontario in den ersten elf Monaten der Legalisierung auf insgesamt 185 Millionen US-Dollar. Laut einer Analyse von The Cannalysts Inc., einem unabhängigen Cannabisforschungsunternehmen, hat die Provinz jedoch 325 Millionen US-Dollar an Wirtschaftstätigkeit und etwa 50 Millionen US-Dollar an Steuereinnahmen verloren, da sie nicht über genügend Vertriebsstellen verfügt wie Alberta.

Ontario will den Verkauf von Cannabis fördern, um den Schwarzmarkt zu bekämpfen.
Foto de Maarten van den Heuvel en Pexels

„Wir möchten auf dem einfachsten und schnellsten Weg zu einem offen zugeteilten Modell zurückkehren, das wir als „Gold Star“ Plan bezeichnen“, sagt der Informant. Das Fehlen von Einzelhandelsgeschäften in Ontario wurde häufig von mehreren großen Cannabisproduzenten, darunter Tilray Inc., Organigram Holdings Inc. und Canopy Growth Corp., in den letzten vierteljährlichen Treffen reklamiert. Währenddessen führten die schleppenden Verkäufe in der Provinz dazu, dass einige Cannabis-Unternehmen Mitarbeiter entlassen mussten, darunter auch Hexo Corp., die 200 Stellen abbauten und ein Werk in Ontario schlossen, um die Kosten zu senken und die Rentabilität zu sichern.

„Die Unfähigkeit der Regierung von Ontario, Einzelhandelsgeschäfte von Anfang an zu lizenzieren, hat dazu geführt, dass die Hälfte des erwarteten Marktes in Kanada einfach nicht existiert“, sagte Mark Zekulin, Chief Executive Officer von Canopy Growth, während einer Telefonkonferenz des Unternehmens mit Analysten am 14. November. „Wenn ein Jahr nach der Legalisierung der adressierbare Markt nur halb so groß ist wie erwartet, wird es kurzfristig bedeutsame Probleme geben.“

Fehlende Einzelhändler führten zu Verkaufsengpässen

Rahul Sarugaser, Analyst bei Raymond James, sagte in einer Kundenmitteilung in der vergangenen Woche, dass die langsame Einführung von Lizenzen für kanadische Cannabis-Einzelhandelsgeschäfte, insbesondere in Ontario, ein bemerkenswertes Problem gewesen sei, das zu einem von Cannabisproduzenten im ganzen Land unerwarteten Verkaufsengpass geführt habe.“ Das Ergebnis sind gestiegene Lagerbestände, ein starker Rückgang der Großhandelspreise, ein Anstieg der Produktrenditen und Abschreibungen der Hersteller, sagte Sarugaser.

Anfang dieses Monats veröffentlichte die Ontario Cannabis Policy Council (OCPC), eine Gruppe von Branchenführern, die von der Ontario Chamber of Commerce organisiert wurde, eine Pressemitteilung. In dieser wird die Regierung aufgefordert, „die notwendigen Änderungen vorzunehmen“, um den Cannabismarkt der Provinz anzukurbeln. 

„Die OCPC freut sich darauf, mit der Regierung von Ontario zusammenzuarbeiten, um mögliche Hürden bei der Umsetzung eines leistungsorientierten, offenen Zuteilungssystems und eines wettbewerbsorientierten, effizienten Einzelhandelsmarkts zu beseitigen, der mit dem illegalen Markt konkurrieren kann“, heißt es in der Erklärung.

Cover Picture: Foto de Andre Furtado en Pexels

AUSSCHLUSS: Dieser Artikel drückt meine eigenen Ideen und Meinungen aus. Alle Informationen, die ich weitergegeben habe, stammen aus Quellen, die ich für zuverlässig und genau halte. Ich habe keine finanzielle Entschädigung für das Schreiben dieses Beitrags erhalten, noch besitze ich Aktien von einem Unternehmen, das ich erwähnt habe. Ich ermutige jeden Leser, zuerst seine eigene sorgfältige Recherche durchzuführen, bevor er Anlageentscheidungen trifft.

Aktuell

Business3 Tagen ago

Schwarmgedächtnis in Zeiten der Corona Pandemie

Das Schwarmgedächtnis – das Corona Virus wird die Welt neu ordnen. Die Pandemie wird die Art wie wir arbeiten, denken,...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Mit CommerzbankHilft.de trotz geschlossener Geschäfte Umsätze generieren

Pressmitteilung von: Commerzbank AG 02. April 2020 Mit CommerzbankHilft.de trotz geschlossener Geschäfte Umsätze generieren Online-Plattform sichert Unternehmen wichtige Liquidität Mit...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Henkel spendet rund 50.000 Liter Desinfektionsmittel

Pressmitteilung von: HenkelEngpass von Desinfektionsmitteln begegnen Henkel spendet rund 50.000 Liter Desinfektionsmittel Im Rahmen seines globalen Solidaritätsprogramms im Kampf gegen...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Robbie-Williams-Konzert in Bonn wird verschoben

Pressmitteilung von: Deutsche TelekomDas Konzert von Robbie Williams am 18. Mai 2020 auf der Hofgartenwiese in Bonn wird aufgrund des...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

CrossFit: Das vielseitigste Workout der Welt trifft auf Allround-Performance

Pressmitteilung von: VolkswagenVolkswagen R hat nun eine Markenbotschafterin: Die Weltklasse-Athletin Sara Sigmundsdottir vertritt die sportliche Marke von Volkswagen weltweit. Der...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Trotz Fehlern weiterfahren: Wie fahrerlose Shuttle-Fahrzeuge sicher von A nach B kommen

Pressmitteilung von: Robert Bosch GmbHProjekt 3F stellt Ergebnisse für automatisiertes Fahren im Niedergeschwindigkeitsbereich vor   Renningen – Besucher von der...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Lufthansa Group verlängert Rückkehrer-Flugplan bis 3. Mai

Pressmitteilung von: Lufthansa Lufthansa hat heute aufgrund der weiterhin bestehenden Reisebeschränkungen entschieden, ihren Rückkehrer-Flugplan, der ursprünglich bis zum 19. April...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Magenta SmartHome für Einsteiger – kostenlos und umfangreich

Pressmitteilung von: Deutsche TelekomDie Deutsche Telekom bietet jetzt noch mehr Leistung – und das kostenlos. Magenta SmartHome ist ohne Gebühren...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Kassamarkt-Umsatzstatistik für März

Pressmitteilung von: Deutsche BörseAn den Kassamärkten der Deutschen Börse wurde im März ein Handelsvolumen von 300,7 Mrd. Euro erzielt (Vorjahr:...

Pressemitteilungen4 Tagen ago

Volkswagen verlängert Produktionspause

Pressmitteilung von: VolkswagenDie Marke Volkswagen Pkw, Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) und die Volkswagen Konzern Komponente verlängern die Produktionsunterbrechung in den deutschen...

Beliebte Artikel